Feuerwehr Schwanenstadt (+43) 7673 2222

Am 31.12.2017 gegen 18:06 Uhr wurde die FF-Schwanenstadt zu einem Heckenbrand in die Agersiedlung / Erlau alarmiert.

Beim eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus das eine Hecke in Vollbrand stand. Die anwesenden Nachbarn und Hauseigentümer versuchten bereits den Brand mittels zwei Pulverlöschern und einem Gartenschlauch abzulöschen.

Die FF-Schwanenstadt konnte durch Einsatz von zwei C-Rohren den Brand rasch unter Kontrolle bringen und somit ein ausbreiten auf eine angrenzende Gartenhütte verhindern. Auslöser für diesen Heckenbrand dürfte eine zu nah an der Hecke aufgestellte brennende Feuerschale gewesen sein.

Gegen 18:52 Uhr war der Einsatz für die FF-Schwanenstadt beendet.

 

Die FF-Schwanenstadt wurde am 25.12.2017 um 05:06 Uhr zu einem Wohnhausbrand mit der Alarmstufe 2 in die Ortschaft Bach alarmiert. Mit einem Tanklöschfahrzeug und einem Pumpenfahrzeug rückte die FF-Schwanenstadt zu diesem Brand aus. Gegen 07:45 Uhr war der Einsatz für die FF-Schwanenstadt wieder beendet.

 

Quelle: Laumat.at
Acht Feuerwehren kämpften Montagfrüh beim Brand eines Wohnhauses in Rutzenham (Bezirk Vöcklabruck) gegen die Flammen.

Kurz vor 05:00 Uhr unterbrachen die Sirenen der umligenden Feuerwehren die sogenannte Stille Nacht und alarmierten die Einsatzkräfte zu einem Brand eines Wohnhauses im Zentrum des Ortsteiles Bach.
"Im Obergeschoss eines Zweifamilienhauses brach ein Feuer aus. Laut derzeitigen Erkenntnissen brach das Feuer auf der Terrasse des oberen Stockwerkes aus und erfasste die Außenwand. Als vermutliche Brandursache kommt eine Laterne, in welchem das Friedenslicht aufbewahrt wurde, in Betracht, welche zum Zeitpunkt des Brandausbruches auf der Terrasse abgestellt war. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich insgesamt fünf Personen im Gebäude, welche schliefen und den Brand nicht bemerkten. Eine 63-jährige Nachbarin hörte das Knistern der Flammen, weckte ihren 67-jährigen Ehemann und entdeckte den Brand. Das Ehepaar lief zum Brandobjekt, weckte die Bewohner durch Klopfen an den Terrassentüren auf und verständigte die Feuerwehr," so die Polizei.
"Wir haben das Haus vorgefunden mit einem Fassadenbrand und einem übergreifenden Dachstuhlbrand. Bei unserem Eintreffen ist gerade die letzte Person aus dem Gebäude selbstständig herausgekommen. Es hat daher auch keine Verletzten gegeben. Wir haben nach dem Eintreffen die Alarmstufe 2 ausgelöst, damit wir ausreichend Einsatzkräfte und Wasserversorgung haben. Haben den Löschangriff mit einem Außenangriff gestartet und sind dann in den Innenangriff für Detaillöscharbeiten übergegangen," schildert Alois Huemer, Einsatzleiter der Feuerwehr Rutzenham.
Acht Feuerwehren standen im Löscheinsatz und konnten den Brand schließlich unter Kontrolle bringen.

Die fünf Bewohner im Alter zwischen 16 und 63 Jahren blieben unverletzt.

Am 03.12.2017 gegen mittag wurde die FF-Schwanenstadt durch die Polizei Schwanenstadt zu einer Tresorbergung im Bereich der Ager alarmiert. Mittels Wathosen und dem Kran unseres SRF wurde die bergung des Tresors durchgeführt.

Am 15.11.17, um 17:00 Uhr wurde die FF Schwanenstadt zu einem Verkehrsunfall bei der Kreuzung B135/Mühlfeldstrasse alarmiert. Aufgrund einer Vorrangmissachtung kollidierte ein PKW mit einem Traktor. Es folgte eine Totalsperre der B135 im Unfallbereich durch die FF. Die Lenkerin des PKWs wurde unbestimmten Grades verletzt, vom Roten Kreuz erstversorgt und anschl. ins LKH-Vöcklabruck gebracht. Die FF war mit drei Fahrzeugen ca. 90 Minuten im Einsatz.

bma

Am 09.11.2017 gegen 08:38 Uhr wurde die FF-Schwanenstadt durch die Landeswarnzentrale zu einem Brandmeldealarm bei der Firma Hütthaler alarmiert. Wie sich vor Ort herausstellte hatte im Bereich der Kantine ein Brandmelder auf Grund von Wasserdampf welcher beim kochen entstand angesprochen. Nach rücksprache mit dem Betriebsleiter und dem Brandschutzbeauftragten der Firma konnte die FF-Schwanenstadt gegen 08:52 Uhr den Einsatz beenden.

einsatz bild

Am 08.11.2017 gegen 10:32 Uhr wurden die Feuerwehren Schwanenstadt und Redlham zu einem Wohnhausbrand nach Niederholzham alarmiert. Beim eintreffen der FF-Schwanenstadt stellte sich heraus das es sich um einen defekt an einer Heizungsanlage im Keller handelte welcher zum glück schnell behoben werden konnte. Gegen 10:56 Uhr war der Einsatz für beide Feuerwehren beendet.

 

 

 

FF Schwanenstadt wurde am 03.11.2017 um 07:27 Uhr zu einen Verkehrsunfall vor der Au nach dem Kreisverkehr Fahrtrichtung Rüstorf höhe BILLA alarmiert. Eine junge Frau kam nach dem Kreisverkehr von der Fahrbahn ab, fuhr über den Gehsteig und Radweg Richtung der Fahrbahnböschung. Die Frau konnte aber den PKW nicht mehr auf die Straße bringen und streifte in Folge einige Bäume und fuhr auch auf einen auf. Dieser jedoch hielt den PKW so weit her, dass dieser sich nicht überschlagen konnte, da sonst der PKW in der Böschung auf dem Dach gelandet wäre.

Die FF Schwanenstadt hob den PKW mit dem Schweren Rüst Fahrzeug wieder auf die Straße und schoben den PKW auf eine sichere Stelle, wo dieser abgeholt werden kann. Der Einsatz dauerte bis 08:29 Uhr. Zum Glück ist außer teurem Blech und Plastikschaden, niemand verletzt geworden.

Festtage 2018

 

FF Fest 2018

Wer ist online

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung