Feuerwehr Schwanenstadt (+43) 7673 2222

 

logo zivilschutz ooe

Oldtimerausfahrt zur ÖGEG nach Ampflwang

Zur letzten Ausfahrt im heurigen Jahr ging es am 6. Oktober nach Ampflwang am Hausruck. Mit unserem Steyr 680 folgten wir der Einladung der Österreichischen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (kurz ÖGEG) zu ihrem 2. Oldtimertreffen. Ein tolles Rahmenprogramm wurde geboten. Die Besichtigung des Lokparks, die Fahrt mit einem Dampfzug oder die Lokparade auf der Drehscheibe.
Der Tag stand unter dem Motto - Feuerwehr- und Eisenbahngeschichte zum Angreifen!

 DSC 0019FEUERWEHR - OLDTIMERTREFFEN 2018 in Schwanenstadt

Der Oldtimer und Museumsverein der FF Schwanenstadt veranstaltete anlässlich des 10-jährigen Bestehens am 18. August 2018 ein Oldtimertreffen für Feuerwehrfahrzeuge. Über 30 Fahrzeuge aus Österreich und Bayern kamen nach Schwanenstadt und machten Feuerwehrgeschichte erlebbar und angreifbar.

Nach dem Eintreffen startete um 11:30 Uhr die Rundfahrt über den Stadtplatz. Angeführt wurde die Kollone durch die mit Pferden gezogene Dampfspritze der FF Vöcklabruck aus dem Jahre 1902, gleich angeschlossen präsentierte die FF Gramastetten ihre Handruckspritze aus dem Jahre 1887. Die Vielfalt der Fahrzeuge war beeindruckend und es konnten bspw. ein Flugfeldlöschfahrzeug von den Oldtimerfreunde Piding bestaunt werden, ebenso ein Puch Haflinger von den Haflingerfreunden Salzkammergut bis hin zu verschiedenen Tanklöschfahrzeugen und Pumpenfahrzeugen in unterschiedlichsten Ausführungen.

 

4. Internationales Oldtimertreffen in Regen (Bayern)

Die Freiwillige Feuerwehr Stadt Regen (Landkreis Regen - Bayern) veranstaltete am 1. Mai 2018 ihr 4. Internationales Oldtimertreffen. Zu sehen gab es Oldtimer der Feuerwehr, Autos, LKW, Traktoren und Motorräder. Ein buntes Bild der Fahrzeuggeschichte mit vielen interessanten Einblicken in die unterschiedlichen Fahrzeugkategorien gab es zu bestaunen. Der Oldtimer- und Museumsverein der FF Schwanenstadt war ebenfalls mit von der Partie und präsentierte unser Tanklöschfahrzeug Steyr 680. Wolfgang Schobesberger und Hermann Starlinger fuhren die rund 150 Kilometer nach Regen und beteiligten sich am Treffen.
Neben den vielen schönen und interessanten, ja auch imposanten Exponaten kamen auch der Erfahrungsaustausch und das Kennenlernen von neuen Oldtimerfreak´s nicht zu kurz. In den Gesprächen erfährt man sehr viel über die Geschichte der Fahrzeuge und Feuerwehren, aber vor allem über die Menschen die sie bedienen, hegen und pflegen. Bei genauerer Betrachtung bekommt man ein gutes Bild über den technischen Entwicklungsstand und erkennt sehr rasch, dass die Technik  heute moderner geworden ist, der Grundstein aber damals bereits gelegt worden ist. Die Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen- und geräten haben gleich wie heute, das größte Forschungslabor durch die Feuerwehren als Nutzer. Das brachte immer wieder Kameraden zu innovativen Ideen und Entwicklungen. An Veranstaltungen wie diesen wird es sehr gut erkennbar.

Wer ist online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung