Feuerwehr Schwanenstadt (+43) 7673 2222

 

logo zivilschutz ooe
FF Schwanenstadt 0039Am 28.5.2022 startete das Festwochenende für die FF Schwanenstadt mit dem Abschnittsbewerb. 
Es waren insgesamt ca 280 Bewerbsgruppen, die uns am Samstag besucht haben. Das Wetter hielt durch, das Essen und die Stimmung waren perfekt und der Bewerb ging reibungslos über die Bühne. Unsere Jugendgruppe konnte im Berwerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Silber sogar einen Pokal ergattern, natürlich war die Freude über ihre Leistung am eigenen Bewerb riesig und wurde natürlich mit einem Doppelliter Cola gefeiert. 

Tags darauf, am 29.5.2022 starteten wir mit einer Feldmesse, welche Witterungsbedingt in der Halle stattfand, unser Festsonntag. Im Heurigen Jahr wird unsere Feuerwehr 150 Jahre. Im Anschluss an den Gottesdienst startete unser Frühschoppen. Die Bilder vom Festwochenende sind nicht in chronologischer Reihenfolge. 

FFSchwanenstadt004Am 4.9.19 war bei uns in Schwanenstadt ein Aktionstag im Rahmen des Kinderferienprogramms Schwanenstadt. Den Kindern durften wir unser Feuerwehrhaus, Fahrzeuge und Gerätschaften zeigen. Es war ein sehr schöner, spannender und lustiger Tag für die Kinder und uns Erwachsene. Es war uns eine Freude den Kindern die Feuerwehr Schwanenstadt etwas näherzubringen.

LFV150 Parade030519 Kollinger 88Am Freitag den 03. Mai 2019 nahm die Feuerwehr Schwanenstadt am Festakt "Jubiläum 150 Jahre Landesfeuerwehrverband Oberösterreich" teil.
Ein besonderer Teil des Festaktes war die Feuerwehr Parade, wo der Landesfeuerwehrverband der Bevölkerung in Linz zeigen wollte, wie stark Feuerwehr in Oberösterreich vertreten ist. Die Feuerwehr Schwanenstadt nahm mit dem Stützpunkt Fahrzeug "Schweres Rüst Fahrzeug" und 3 Kameraden teil.








10
Am 16 und 17. März 2019 fand wieder das zweitägige Feuerwehrschiwochenende statt.
Hier ein paar Impressionen zu unserem Kameradschaftsausflug. 

FF Schwanenstadt 0059Am 9.3.2019 durften ein paar Kameraden an einer speziellen Schulung in Frankenmarkt teilnehmen. Die Feuerwehr sieht sich immer neuen Gefahren und Herausforderungen ausgesetzt und muss sich daher auch weiterbilden. An diesem Tag wurden wir speziell im Bereich Akkumulatoren und Elektrofahrzeuge geschult. Die Anzahl der Straßenteilnehmer welche Akkus und vor allem Hochvoltakkus verbaut haben wird immer größer. Die größte Herausforderung ist die Gefahr zu erkennen. Da es so viele unterschiedliche Varianten gibt, vom einfachen Hybrid bis zum rein elektrisch betriebenem Fahrzeug, müssen die Einsatzkräfte als erstes erkennen um was es sich handelt. Das war ein Teil dieser Schulung, nämlich das Identifizieren eines KFZ, welches Akkus für den Antrieb verbaut hat. Und danach wurden uns die speziellen Vorgehensweisen erläutert. Für uns Einsatzkräfte stellen diese Fahrzeuge eine neue Herausforderung dar, aber genau dafür nehmen wir an Schulungen Teil und geben dieses wissen an unsere Kameraden weiter, um der Bevölkerung im Notfall so rasch und sicher wie möglich helfen zu können. Unsere Leute, die in Frankenmarkt dabei waren kamen mit dem Kopf voller neuer Erkenntnisse zurück und werden dieses Wissen weitervermitteln.



Wer ist online

Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online