Feuerwehr Schwanenstadt (+43) 7673 2222

 

logo zivilschutz ooe
20200321 143611 resizedAm 21.03.2020 gegen 14:19 Uhr wurde die FF-Schwanenstadt durch die Landeswarnzentrale, im Auftrag der Polizei Schwanenstadt, telefonisch zu einem Verkehrsunfall Aufräumarbeiten zur Falkenauerkreuzung alarmiert. Der PKW wurde mittels Seilwinde wieder auf die Straße gestellt und im Anschluss wurde die Fahrbahn und der Radweg von Glassplittern, ausgeflossenen Betriebsmittel und Kunststoffteilen gereinigt. Auf Grund der derzeitigen Corona-Krise wird auch bei uns versucht so wenig Kameraden wie möglich beim Einsatz einzusetzen.







einsatz bild
Am 16.03.2020 um 8:30 Uhr wurde die FF-Schwanenstadt durch die
Landeswarnzentrale  zu einer Liftöffnung in denn Alleehof alarmiert.

Wie sich vor Ort herausstellte, war keine Person im Lift eingeschlossen,
sondern es handelte sich um einen Fehlalarm.
Mit Rücksprache der Liftfirma wurde die Anlage außer Betrieb genommen. 

Einsatzende war 9:15, wobei zwei Mann im Einsatz waren.


bmaAm 18.03.2020 um 22:28 Uhr wurde die FF-Schwanenstadt zu einem Brandmeldealarm
bei der Firma B&S Logistik alarmiert.

Vermutlich wurde der Brandmelder durch die Abgase einer Diesellok ausgelöst. 

Nach Kontrollgang mit dem Brandschutzbeauftragten, wurde um 23:30 wieder eingerückt.

Im Einsatz waren 20 Mann/Frau.

FFSchwanenstadt002Am 26.02.2020 wurden wir um 09:14 von der Landeswarnzentrale zu einem Fahrzeugbrand auf der B135 in der Ortschaft Niederholzham gerufen. Der Brand konnte mittels C-Strahlrohren rasch gelöscht werden. Danach übernahmen wir die Absicherung der Gefahrenstelle durch Verkehrsregelung und teilweiser Sperre der Straße. Mit dem Kran unseres Schweren Rüstfahrzeuges konnten wir das Fahrzeug auf dem Abschleppwagen heben, somit war eine rasche Beseitigung gewährleistet und der Verkehr nur kurz beeinträchtigt. Um ca. 10:30 war der Einsatz für uns beendet.













FFSchwanenstadt002Am 04.02.2020 wurden wir zu einem Überfluteten Keller gerufen, um diesen leerzupumpen. Der Hausbesitzer hat zwar eine fest installierte Pumpe die ein volllaufen des Keller verhindern soll, diese wurde jedoch durch Unrat blockiert. Das steigende Wasser hat in Folge zusätzlich einen Kurzschluss verursacht. Somit wäre ein leerpumpen ohne unsere Hilfe nicht mehr möglich gewesen. Nach ein paar Stunden war der Keller wieder Wasserfrei und unsere Kameraden konnten wieder einrücken.












Wer ist online

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online